Archive für Februar, 2010

Nun soll es Frühling werden

Sontag, Februar 21st, 2010

Hallo meine lieben Freunde,

gut 5 Wochen ist es schon wieder her, dass ich das letzte Mal etwas von mir hören lassen habe. Deshalb ist es mal wieder höchste Zeit, euch von meinen Erlebnissen zu berichten. Natürlich haben auch Mutti und Papa und mein gar nicht mehr so kleines Brüderchen wieder ganz viel erlebt in der letzten Zeit. Aber fangen wir am besten erstmal vorne an…

Mitte Januar war ja mein 2. Geburtstag und wie ihr ja gelesen habt oder selbst erleben konntet, gab es zu der Zeit ganz viel Schnee. Ich hab mich mit meinen Sternenfreunden hier oben immer riesig gefreut, wenn die vielen Kinder auf der Erde so vergnügt die großen und kleinen Berge runtergerodelt sind. Also haben wir auch nach meinem Geburtstag noch ganz viele Schneewolken ausgeschüttelt und immer neuen Schnee auf die Erde rieseln lassen. Ohh das sah so toll von hier oben aus. Selbst in Berlin bei meinem Brüderchen gab es mal so richtig viel Schnee. Wenn ich mich schonmal drum kümmere, dann mach ich das auch richtig…

Was ich nicht ganz bedacht hatte war, dass mein Bruder Niklas noch gar nicht so gut rodeln kann weil er ja noch klein ist. Trotzdem musste er natürlich immer ganz dick mit Pullover und Skianzug und dicker Mütze eingemummelt werden wenn es raus vor die Türe ging. Irgendwann gefiel Niklas das alles gar nicht mehr und er fand die dicken Sachen gar nicht mehr toll. Außerdem kann man sich ja auch kaum bewegen im Kinderwagen, wenn man so dick eingepackt ist. Deshalb hatten Mutti und Papa beschlossen, dass sie dieses Jahr keinen Winterurlaub mehr machen sondern auf eine Sonneninsel fliegen. Anfang Februar hatten sie sich spontan ein schickes Hotel auf der Insel La Palma ausgesucht und sind nur 5 Tage später dort hingeflogen. Oh damit hatte ich gar nicht gerechnet und musste mich ganz schnell um gutes Wetter dort kümmern. Bis kurz bevor meine Familie dort ankam, hatte es dort ganz doll geregnet. Aber als sie dann aus dem Flugzeug dort ausstiegen, hatte ich bestes Sommerwetter für sie vorbereitet. Ach das hättet ihr sehen müssen, wie sie sich gefreut haben – ganz viel Sonne, Strand und warmes Meer konnten sie 9 Tage lang genießen. Für Niklas gab es jeden Tag tausend neue Dinge zu entdecken. Schönste Palmen, Papageien, Bananen (wachsen am Straßenrand), feinen Sand am Meer und leckere Früchte. Ihm hats richtig gut gefallen. Na und Mutti und Papa haben es sich auch richtig gut gehen lassen und sich prima erholt. Sogar ein bisschen braun geworden sind die beiden. Ich weiß nur nicht so genau, ob sie von dem vielen leckeren Kaffee mit süßer Sahne oder der schönen Sonne so braun sind. Und mein kleiner Bruder wird bestimmt mal ein Vielflieger werden. Er findet Flugzeuge ja total toll. Besonders wenn er mit den Stewardessen rumflirten kann und von ihnen durchs Flugzeug getragen wird. Mit einem eigenen Bettchen in der ersten Reihe kann man sich natürlich auch wirklich nicht beschweren…. Und ich habe mich auch gefreut, weil Mutti, Papa und Niklas so wieder mal ganz nah bei mir auf meiner Wolke vorbeigeschaut haben.

Jedenfalls hab ich mir überlegt, dass es jetzt Frühling werden muss. Niklas fand das warme Wetter auf La Palma so schön, da muss es endlich auch zuhause wieder wärmer werden. Ich hab also in den letzten Tagen hier oben die Wolkenheizung richtig aufgedreht, damit der viele Schnee erstmal schmilzt. Hihi, was da so alles wieder zum Vorschein kommt, wenn der Schnee der letzten Wochen taut. Meine Familie war an diesem Wochenende an meinem Garten und hat sogar Gestecke und Laternen wiedergefunden, die seit der Adventszeit unter der dicken Schneedecke versteckt waren. Mutti und Papa haben meinen Garten erstmal etwas frühlingshafter gestaltet und schon die ersten Blümchen hingestellt. Noch stehen sie auf einem niedlichen Schlitten (ganz toll – hab ich auch neu bekommen), damit sie nicht auf der kalten Erde stehen müssen. Aber wer weiß, vielleicht kann man ja sogar schon bald die ersten Blümchen einpflanzen??? Und die ersten Krokusse strecken ihre bunten Köpfe bestimmt auch bald schon raus.

Niklas wird übrigens auch immer größer. Inzwischen hat er schon zwei kleine Zähnchen und knabbert damit mit großer Freude an Brötchen oder Zwieback herum. Das sieht vielleicht lustig aus, wenn der kleine Mann in seinem Stuhl mit am Tisch sitzt. Meistens erzählt er dann auch ein paar Geschichten nebenbei, die man aber schlecht verstehen kann. “Papa” und “Mama” kann er auch schon sagen, dass versteht man sogar richtig gut und macht meine Eltern unheimlich stolz.

So, heute Abend machen wir alle eine große Sternenparty und müssen deshalb die vielen Wolken immer wegschieben damit ihr uns auch richtig sehen könnt. Ich werde erstmal meinen Sternenfreunden weiterhelfen und wünsche euch allen noch einen schönen Abend und dann eine Gute Nacht.

Schlaft gut!

Eure Arlett

468x60 Top Angebote