Archive für April, 2010

Eine wunderschöne Überraschung

Montag, April 19th, 2010

Hallo meine lieben Tagebuch-Leser,
heute habe ich etwas ganz ganz ganz besonders schönes zu berichten. Oh wie ich mich freue…

Ich hatte ja euch ja schon beim letzten Mal erzählt, dass meine Eltern an einer ganz besonderen Überraschung arbeiten. Nun kann ich es euch endlich verraten. Meine Familie wird nämlich schon ganz bald nach Leipzig umziehen *jubel-spring-freu*. Oh das wird sehr schön werden. Dann können sie ganz oft zu meinem Garten mit den schönen bunten Blümchen kommen, ohne dass sie extra aus Berlin anreisen müssen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie dass denn gekommen ist mit der Überraschung. Anfang Februar, nachdem meine Familie auf La Palma im Urlaub war, haben Mutti und Papa einen tolle neue Arbeit für Papa in Leipzig im Internet gesehen. Sowas mit Börse und Strom, ich hab da ja nicht so die Ahnung von. Dann haben sie den Leuten von der neuen Arbeit gleich einen Brief geschickt und geschrieben, dass Papa da gerne arbeiten möchte und haben auch noch ein schickes Foto von Papa dazugepackt. Vielleicht fanden die Leute das Bild ja ganz schick, denn Papa sollte dann zweimal nach Leipzig fahren, damit die Leute von der neuen Arbeit ihn mal kennenlernen können. Papa hat’s dort richtig gut dort gefallen und so haben sich meine Eltern von Februar bis Ostern immer mehr darauf gefreut, dass sie hoffentlich bald nach Leipzig ziehen können. Na und kurz nach Ostern haben meine Eltern dann erfahren, dass Papa ab Juli bei der Börse arbeiten kann. Oh da war die Freude bei meiner Familie vielleicht groß.

Nun müssen sie sich erstmal eine neue Wohnung suchen in den nächsten Wochen. Ich werde von hier oben auch fleißig beobachten, ob vielleicht irgendwo eine schicke Wohnung frei ist – hab ja den besten Überblick von meiner Wolke hier. Niklas hat sogar schon einen Platz im Kindergarten. Dort kann er ab Ende September hingehen und wird bestimmt viele Freunde finden.

Ich muss mich übrigens ganz doll entschuldigen für den Rauch und die Asche, die seit ein paar Tagen durch die Luft fliegt. Das soll ja von so einem Vulkan kommen, ist aber totaler Quatsch. Ich hatte nämlich mit meinen Sternenfreunden ein riesengroßes Fest veranstaltet, weil ich mich doch so gefreut hatte. Also haben wir ein großes Lagerfeuer gemacht und es uns kuschlig gemütlich gemacht. Ein paar leckere Bratwürste gabs natürlich auch – hab noch immer einen dicken Bauch davon. Dummerweise haben wir nur vergessen, dass die Flugzeuge nix mehr sehen, wenn wir hier auf unserer Wolke ein Lagerfeuer machen und der Rauch durch die Gegend fliegt. Konnten wir aber auch nicht wissen, wir sind ja noch klein.

Darum will ich jetzt auch lieber aufhören und lieber das Lagerfeuer weiter auspusten.

Bis bald wieder,

Eure Arlett, die den ganzen Tag vor Freude auf ihrer Wolke rumspringt

Frohe Ostern

Sontag, April 4th, 2010

Hallo meine lieben Tagebuch-Leser,
ich wünsche euch allen frohes Osterfest und den Kindern einen fleißigen Osterhasen. Jetzt wo alles draußen so schön grün wird und die ersten Frühlingsblumen blühen, da wird der Osterhase bestimmt das ein oder andere Osterei für euch im Gras verstecken.

Bei mir und meiner Familie gibts wieder viele neue aufregende Dinge. Deshalb ist leider auch schon wieder eine ganze Weile vergangen, seit ich das letzte Mal hier berichtet habe. Naja, ich hab wie immer ganz schön zu tun hier oben, ihr wisst es ja…

Dieses Wochenende ist aber ein ganz besonderes Fest. Nicht nur das dieses Wochenende Ostern ist – nein es findet auch ein ganz besonderes Ereignis statt, über das ich mich sehr freue. Eine kleine Freundin von mir, mit der ich ganz lange zusammen im Krankenhaus war und der es nun zum Glück nach zwei ganz harten Jahren gut geht, wurde heute am Ostersonntag nämlich getauft. Die letzten beiden Osterfeste musste sie leider immer im Krankenhaus sein und ihr ging es oft gar nicht gut. Dieses Jahr aber gab es ein richtig großes Fest für sie im Erzgebirge. Meine Familie ist über die Osterfeiertage auch hingefahren, denn meine Eltern und die Familie von meiner kleinen Freundin haben ganz viele schwere gemeinsame Tage im Krankenhaus zusammen verbracht. Oh das war ein wunderschönes Fest kann ich euch sagen. Meine Freundin war heute auch total glücklich und sah so richtig niedlich aus mit ihren hellblonden Löckchen und ihrem süßen weißen Kleidchen. So viele Kinder waren dort und ich konnte alles von hier oben mit beobachten. Niklas hat es auch richtig gut gefallen, zumal er bei der Feier auch noch sein erstes Osterei gefunden hat. Nur die Schokolade aus dem Osterei, die musste er noch Papa abgeben. Na und weil ich mich so sehr über das Fest gefreut habe und das es meiner kleinen Freundin gut geht, da habe ich einen wunderschönen riesengroßen Regenbogen am Abend an den Himmel gemalt. Hab extra die ganz dicken Himmelsstifte genommen, damit der Regenbogen besonders schön leuchtet.

Auch mein Garten sieht richtig wunderschön-frühlingshaft-österlich (ich erfinde neue Adjektive) aus. Mein Uropa hat nämlich ein großes Herz aus bunten Blümchen gepflanzt. Und in den letzten Tagen gab es ganz viele österliche Überraschungen für mich, über die ich mich sehr gefreut habe. Meine Familie wird bestimmt ganz doll staunen, wenn sie meinen Garten morgen sehen. Bestimmt gibts dann auch noch eine Überraschung für mich. Ich werd mal schauen, dass ich euch dann noch ein paar Bilder zeige in den nächsten Tagen.

Meinem Brüderchen geht’s übrigens blendend. Der kleine Mann sitzt jetzt wie ein Großer, kann stehen und dabei tollste Geschichten vor sich her brabbeln und seit heute kann er auch endlich richtig krabbeln. Papa ist besonders davon begeistert, wie Niklas schon den Fernseher bedienen kann. Und neulich hat er es sogar geschafft die Stereoanlage anzuschalten und von Radio auf CD umzuschalten, damit er seine Kinderlieder hören kann *kein Aprilscherz, war wirklich so – ich habs gesehen* Jedenfalls müssen Mutti und Papa jetzt die ganze Wohnung sichern, weil Niklas jetzt überall alles ausprobieren möchte.

Na und meinen Eltern geht’s eigentlich auch gut. Sie haben wie immer jede Menge zu tun, denn die Hochzeit ist ja schon in 6 Wochen (oh ich freu mich schon so…). Außerdem hat Mutti wieder Seminararbeiten abgegeben und in ein paar Tagen muss sie Prüfungen schreiben. Na und so ganz nebenbei arbeiten sie noch an einer anderen Überraschung, doch die verrate ich euch heute noch nicht. Aber keine Angst, diesmal ist die große Überraschung kein Geschwisterchen!

Also, wir werden uns jetzt auch mal noch weiter auf die Ostereiersuche begeben. Bei uns sind die Ostereier nämlich nicht im Gras versteckt, sondern liegen tief eingekuschelt in den Wolken. Und da ist es ganz schön schwierig diese zu finden.

Gute Nacht und schlaft schön!

Eure Arlett (die bereits 3 Ostereier heute gefunden hat und noch viel mehr finden wird)

PS: Wer noch mal schauen möchte, was in den letzten Jahren zu Ostern so bei mir und meiner Familie los war, der kann hier nochmal nachlesen: Ostern 2009 und Ostern 2008.